Sonntag, 27. Juli 2014

Anleitung für süße Stoffblumen

Hier mal was für Zwischendurch, super geeignet für ruhige Sommerabende im Garten oder vor dem Fernseher!
Als ich damals mein grünes Blumenkleid genäht habe, habe ich ab und zu ein paar Fotos gemacht, um die Herstellung der Blumen zu dokumentieren.
Hier also eine kurze Anleitung dazu! :)

1. Stoffquadrate in der Farbe deiner Wahl ausschneiden, dabei besser einen relativ dünnen Stoff verwenden. Das werden die Blütenblätter.

2. Jedes Quadrat zwei Mal mit den Ecken aufeinander falten und an der einen offenen Seite mit einem Heftfaden zusammen nähen. Dann am Faden ziehen, so dass die Dreiecke zusammen gerafft werden.

3. Farblich passende Stoffkreise ausschneiden und auf mehrere der Blütenblätter aufstecken (wie im Bild :)). Auf der Unterseite hab ich ein etwas größeres Quadrat festgesteckt, damit die Seite nicht offen bleibt. Den überstehenden Stoff kann man am Ende ja wegschneiden.

4. Mit einem engen Zickzack-Stich am Rand des Kreises entlang nähen. Je nach Nähmaschine kann das bei so vielen Stofflagen ein bisschen schwierig werden. Da müsst Ihr eventuell auch rumprobieren, bis Ihr die passende Nadelstärke (eher eine stärkere Nadel, z.B. Jeans-Nadel) gefunden habt.

Fertig sind eure Blümchen! Damit lassen sich wie bei mir Kleider verschönern oder auch sommerliche Haarbänder nähen! Auch einzeln an einer Haarspange ein toller Hingucker! :)



Die Blumen habe ich anschließend alle auf ein grünes Kleid genäht - hier ein Work in Progress-Bild:


Das fertige Endprodukt hat die liebe Eva von Dearest Photography hier in tollen Bildern festgehalten. Ihren Blog findet Ihr hier!





Ich hoffe, Ihr habt alles verstanden und habt nun auch Lust, die eine oder andere Blume zu nähen! :)