Dienstag, 13. August 2013

'Making of' eines Steampunk-Gewehrs.

Ich hatte vor kurzem bereits eine billige Spielzeugpistole zu Testzwecken modifiziert, die ich eigentlich passend zu meinem Steampunk-Lolita-Outfit für den Japantag 2013 haben wollte. Das hat dann zeitlich nicht ganz hingehauen, fertig gemacht hab ich sie trotzdem. Damals hab ich das gute Stück einfach nur lackiert und bis auf die Nieten nichts groß dran geändert. Hier das Ergebnis:



Nun stand letzte Woche ein Shooting in einer alten Fabrik in besagtem Steampunk-Lolita-Outfit an und da brauchte ich natürlich noch was neues, also wieso nicht eine neue Waffe?
Da der erste Versuch gut geklappt hatte, wollte ich mich diesmal kreativ noch mehr austoben. Ich hatte seit Ewigkeiten so einen Gewehr-Aufsatz für die Wii rumfliegen, den ich mal für einen einzigen Dollar gekauft hab und da ich den eh nie benutzt hab (ich fand die Handhaltung beim Spielen zu anstrengend ^_^'), bot es das ja gerade an, den zu modden (vor allem mit dem Fast-Zahnrad drauf :D). Das hier ist das gute Stück (ein Klick macht die Bilder größer):



Hier also meine vorgehensweise. Am Anfang hab ich mit Schmirgelpapier etwas dran rumgearbeitet, z.B. Grat weg geschmirgelt und ein eingestanztes "Made in China" war auch nicht so passend :D.
Dann ging es das das Anbauen verschiedener Teile. Ich hab einfach alte Werkzeugkisten meines Vaters durchwühlt und mir alles geschnappt, was ich als annähernd passend empfand. Dann hab ich eine Weile rumprobiert, welches Teil wo hin passt und was es darstellen könnte. Hier kann man seiner Fantasie so ziemlich freien Lauf lassen. Ich hab einfach mal dran geschrieben, was ich verwendet habe (bei manchem - den Rohraufsätzen(?) - weiß ich es nicht mal genau ._.''').



Damit die Zündkabel ("Flammenwerfer" ^_^) gut halten, hatte ich aus Alublech Streifen geschnitten und diese an die Waffe geschraubt. Die Schraublöcher im Blech hab ich mit einer Lochzange gestanzt, die in der Waffe mit einem Lötkolben reingebrannt. Das Blech auf diese Weise anzubringen war wohl mitunter noch die zeitlich aufwändigste Arbeit. :D

Das Gewehr war außerdem hohl, da da ja natürlich Wii-Fernbedienung und Nunchuck rein gehörten, und hatte etliche Lücken. Wir hatten für ein anderes Projekt kürzlich Worbla bestellt - ein thermoplastisches Material, das oft für Cosplays verwendet wird (gibt es hier) - und das bot sich perfekt an, um auch an meiner Waffe die vielen Lücken zu schließen. Eigentlich hätte man es danach noch mit Gesso oder Holzleim lackiert, um die Oberfläche zu glätten, ich war aber einfach unglaublich unter Zeitdruck, also hab ich den Schritt ausfallen lassen.

An einigen Stellen sollten außerdem Nieten sitzen, die lassen sich prima durch Heißkleber-Tropfen imitieren. Damit die Tropfen besser halten, sollte man an den entsprechenden Stellen das Plastik mit einem Lötkolben vorher etwas anschmelzen.

Die Waffe wurde im nächsten Schritt matt schwarz angesprüht. Dazu hatte ich sie an einem dünnen Nylonfaden aufgehangen, um so von allen Seiten sprühen zu können. Das Ergebnis sah dann so aus:



Schon viel weniger spielzeughaft, aber noch lange nicht steampunkig genug.
Steampunk ist für mich unweigerlich mit den Farben gold und braun verbunden, daher sollten das die Hauptfarben des Gewehrs werden.

Um die Waffe auf alt zu trimmen, habe ich die Trockenbürsten-Technik angewandt. Dabei wird die Farbe mit dem Pinsel aufgenommen, dann aber auf einem Zeitungsrest o.ö. fast alle Farbe wieder abgewischt. Der Pinsel darf fast gar keine Farbe mehr tragen. Damit wird dann die Waffe angemalt. Dabei kann man ruhig grober arbeiten. An Vertiefungen und Lücken kommt meist weniger Farbe ran, das verstärkt den Used Look zusätzlich.

Die Worbla-Struktur erinnerte mich nach dem Schwarzsprühen sehr an Leder, daher habe ich mir das zunutze gemacht und einfach die entsprechende Teile braun trockengebürstet.

Am Ende kamen noch zwei abgeschnittene Streifen Kunstleder um Griff und Lauf gewickelt und fertig ist ein Schätzchen, das echt was her macht! ^_^



Hier noch ein paar Detail-Bilder:





Insgesamt war es ein spaßiges Projekt und da ich noch eine dritte Spielzeugwaffe besitze (die bekannte Nerf-Gun), bau ich vielleicht noch mal eine Steampunk-Gun. Dann vielleicht sogar mit Video. ^_^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen